DEVENTER, Niederlande, und BURLINGTON, Massachusetts--(BUSINESS WIRE)--Mrz 23, 2020--

Everbridge, Inc. (NASDAQ: EVBG), der weltweit führende Anbieter von Critical Event Management ( CEM ), gab heute bekannt, dass das Unternehmen den weltweit führenden Anbieter von Cell-Broadcast-Lösungen für Sicherheitsanwendungen, one2many, übernommen hat, um eine für den Mobilfunk optimierte lückenlose Lösung anzubieten, die die regulatorischen Vorgaben der Europäischen Union (EU) und andere globale Initiativen für die Benachrichtigung ganzer Bevölkerungen erfüllt bzw. übertrifft. Durch diesen Zusammenschluss entsteht das größte und einzige öffentliche Warnsystem, das Cell Broadcast mit adressen-, gruppen- und standortbasierten Multi-Channel-Technologien verbindet. Die neue Hybridplattform versetzt Länder in die Lage, sich gegen das Coronavirus zu schützen, aktualisierte Meldungen zu Virus-Hotspots und empfohlenen Methoden im Rahmen der Pandemie mitzuteilen, Ersthelfereinsätze und Ressourcen des Gesundheitswesens zu koordinieren, Zweiwegkommunikation mit gefährdeten Bevölkerungsgruppen einzurichten und Störungen im Verkehrs- und Bildungswesen und in anderen kritischen Dienstleistungen zu handhaben. Darüber hinaus bietet die Plattform auch wichtige Katastrophenmanagement-Fähigkeiten zu einer breiten Vielfalt von Bedrohungen, beispielsweise Naturkatastrophen, Terroranschläge, Cyber- und andere Sicherheitsvorfälle.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200323005265/de/

Everbridge nutzt seine CEM-Plattform bereits zur Bereitstellung der weltweit meistgenutzten Lösung zur Warnung der Öffentlichkeit, die über 550 Millionen Menschen erreicht und in mehr als 3.700 aktiven Einsätzen auf Gemeinde-, Stadt-, Bundesstaats- und Provinzebene in dreizehn Ländern genutzt wird, darunter in den USA, Kanada und Indien. Die COVID-19-Pandemie bietet in Verbindung mit dem jüngst ausgegebenen Mandat, nach dem die EU-Mitgliedstaaten bis Juni 2022 über ein bevölkerungsweit einsetzbares Warnsystem verfügen müssen, einen bedeutenden Ansporn für die Einführung eines Warnsystems für ganze Länder. Als weltweit führender Anbieter von landesweiten Implementierungen unterstützt Everbridge vier europäische Länder: Griechenland, Island, die Niederlande und Schweden. Außer in Europa unterstützt das Unternehmen auch Länder im Asien-Pazifik-Raum und in Lateinamerika, darunter jüngste Aufträge in Australien, Peru und Singapur.

One2many bringt landesweite Unterstützung im Nahen Osten und der Asien-Pazifik-Region mit, darunter in Neuseeland. Als weltweiter Marktführer im Bereich 4G- und 5G-Cell-Broadcast mit Erfahrung in mehr als 30 Ländern legt one2many zusammen mit Everbridge den Grundstein für weitere landesweite Einsätze.

„Ein umfassendes öffentliches Warnsystem kann eingesetzt werden, um die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren, die öffentlichen Gesundheitsdienste zu entlasten, die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen zu schützen und die Einsätze der jeweiligen Helfer und Beteiligten nach Bedarf zu koordinieren“, erklärte David Meredith, CEO von Everbridge. „Da jetzt das talentierte Team und die Technologie von one2many zu uns kommen, dem Unternehmen, das den Maßstab dafür gesetzt hat, wie Cell Broadcast im Interesse der Sicherheit eingesetzt werden sollte, können wir unseren Vorsprung im Hinblick auf Technologie und Knowhow erheblich vergrößern, um Regierungen in der ganzen Welt zu helfen, die Einwohner und Besucher ihres Landes zu schützen, während die regulatorischen Vorgaben noch übertroffen werden.“

„Everbridge und one2many stellen zusammen die größte Zahl der Einsätze bereit und vor allem auch das branchenweit tiefstgreifende Fachwissen zu empfohlenen Methoden für die umfangreiche Warnung ganzer Bevölkerungen“, kommentierte Maarten Mes, Managing Director bei one2many. „Die Kunden brauchen nicht länger eine Wahl zwischen dem besten standortbasierten mobilen Messaging oder dem besten Angebot an Cell Broadcast zu treffen. - Sie können jetzt die besten Funktionen beider Fähigkeiten in einer einzigen vereinheitlichten Plattform einführen.“

Ein einziger Ansatz zur Benachrichtigung von Einwohnern und Besuchern bedeutete in der Vergangenheit, dass Länder und Gemeinden eine schwierige Wahl zwischen Geschwindigkeit, Reichweite, Verfügbarkeit von Analysen zu Nachrichtenzustellung und Bevölkerungsbewegungen einerseits und ganz gezielter Zustellung andererseits treffen mussten. Dabei ist kein einziger Ansatz nach allen vier Kriterien immer der Beste und unterschiedliche Nutzungsfälle erfordern beispielsweise die Fähigkeit, eine sehr große Zahl von Nachrichten sehr schnell zu versenden, oder die Fähigkeit, genau festzulegen, wer die Warnung erhalten soll. Die neue Hybridplattform von Everbridge macht diese Wahl hinfällig und bietet optimierte Fähigkeiten, die genau auf die Anforderungen des jeweiligen Falles zugeschnitten sind.

Die Plattform von Everbridge ermöglicht Kommunikation in allen Phasen eines Vorfalls, von der Warnungsvorbereitung bis zur Verlaufskontrolle und Erholung. Dazu gehört die Kommunikation mit allen Beteiligten, d. h. den Helfern, denjenigen, die unterrichtet werden müssen, und vor allem den Betroffenen. Sie ermöglicht die Kommunikation mit Menschen an diversen verschiedenen Standorten, etwa am Wohnort oder Arbeitsplatz, ihrem derzeitigen Aufenthaltsort und sogar dort, wo sie sich kürzlich aufgehalten haben oder wo sie wahrscheinlich jetzt sind.

Die Warnung von Bevölkerungen war noch nie so relevant wie jetzt im Verlauf des derzeitigen Ausbruchs von COVID-19. Die Inanspruchnahme der Vorteile einer einzigen, umfassenden Plattform versetzt Everbridge in die Lage, zum Schutz der am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen beizutragen, indem Register für besondere Bedürfnisse erstellt werden, die im Einklang mit standortbasierter gezielter Benachrichtigung funktionieren. Damit ist es möglich, Ersthelfer, Gesundheitsdienstleister und freiwillige Helfer zu mobilisieren oder die „Uhr zurückzudrehen“ und mit Menschen zu kommunizieren, die womöglich durch ein mit dem Coronavirus infiziertes Gebiet gereist sind - im In- oder Ausland -, während der Schutz personenbezogener Daten streng gewahrt bleibt.

„Die Plattform von Everbridge bietet zudem Zugriff auf die branchenweit umfangreichste geprüfte Datenquelle zu der Bedrohung und die breiteste Palette an anonymisierten Standortdaten, kombiniert mit nationalen Registern und anderen Quellen für Kontaktangaben“, erläuterte Imad Mouline, CTO von Everbridge. „Everbridge und one2many haben bereits integrierte landesweite öffentliche Warnsysteme eingerichtet. Mit dieser Übernahme kann Everbridge die bestehende Integration mit one2many zur Bereitstellung einer weiter optimierten hybriden Warnplattform nutzen.“

one2many besteht seit 2007, ist in den Niederlanden ansässig und hat die Governance- und Normungsgremien der Branche in erheblichem Maße beeinflusst.

Über Everbridge

Everbridge, Inc. (NASDAQ: EVBG) ist ein globaler Anbieter von Softwareanwendungen, mit denen Organisationen ihre Maßnahmen zur Reaktion auf kritische Ereignisse automatisieren und beschleunigen können, um die Sicherheit von Personen und die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs in Krisensituationen zu gewährleisten. Wenn die öffentliche Sicherheit beispielsweise durch Schießereien, Terroranschläge oder Unwetter bedroht ist bzw. kritische Unternehmensabläufe durch IT-Ausfälle, Cyber-Attacken, Produktrückrufe oder Unterbrechungen der Lieferkette gestört werden, verlassen sich über 5.000 Kunden weltweit darauf, dass die Critical Event Management Platform von Everbridge schnell und zuverlässig relevante Daten sammelt und auswertet, gefährdete Personen und einsatzbereite Helfer lokalisiert, die sichere Ausführung vordefinierter Kommunikationsprozesse über mehr als 100 verschiedene Kommunikationskanäle automatisiert und den Fortschritt bei der Umsetzung von Reaktionsplänen überwacht. Im Jahr 2019 sendete die Plattform von Everbridge mehr als 3,5 Milliarden Nachrichten und sie kann jetzt über 550 Millionen Menschen in mehr als 200 Ländern und Territorien erreichen, einschließlich der gesamten mobilen, landesweiten Bevölkerung in Australien, Griechenland, Island, den Niederlanden, Peru, Singapur, Schweden und einigen der größten Bundesstaaten Indiens. Zu den Anwendungen für kritische Kommunikation und Unternehmenssicherheit von Everbridge zählen Mass Notification, Incident Management, Safety Connection™, IT Alerting, Visual Command Center®, Public Warning, Crisis Management, Community Engagement™ und Secure Messaging. Everbridge betreut 8 der 10 größten Städte in den USA, 9 der 10 größten Investmentbanken in den USA, 47 der 50 verkehrsreichsten nordamerikanischen Flughäfen, 9 der 10 weltweit größten Beratungsfirmen, 7 der 10 weltweit größten Autohersteller, alle 4 weltweit führenden Wirtschaftsprüfungsunternehmen, 9 der 10 größten Gesundheitsdienstleister in den USA und 6 der 10 größten Technologieunternehmen weltweit. Everbridge ist in Boston und Los Angeles ansässig und betreibt weitere Geschäftsstellen in Lansing, San Francisco, Abu Dhabi, Beijing, Bangalore, Kalkutta, London, München, New York, Oslo, Singapur, Stockholm und Tilburg. Weitere Informationen finden Sie unter www.everbridge.com, lesen Sie unseren Blog und folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter und Facebook.

Hinweise auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der „Safe-Harbor“-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995, darunter insbesondere Aussagen bezüglich der erwarteten Chancen und Trends für das Wachstum in unseren kritischen Kommunikations- und Unternehmenssicherheitsanwendungen und in unserem Gesamtgeschäft, unserer Marktchancen, unserer Erwartungen im Hinblick auf den Umsatz unserer Produkte, unseres Ziels, die Führungsposition in unserem Markt aufrechtzuerhalten und die Märkte zu erweitern, in denen wir um Kunden konkurrieren, sowie bezüglich der erwarteten Auswirkungen auf unsere Finanzergebnisse. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten für den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Projektionen sowie auf den derzeitigen Einschätzungen und Annahmen der Geschäftsleitung. Begriffe wie „erwarten“, „voraussichtlich“, „sollten“, „überzeugt sein“, „anstreben“, „projektieren“, „Ziele“, „schätzen“, „potenziell“, „Prognosen“, „können“, „werden“, „könnten“, „beabsichtigen“ sowie Variationen dieser Begriffe oder ihre Verneinungen sowie Synonyme sollen derartige zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, von denen viele Faktoren oder Umstände beinhalten, die außerhalb unserer Kontrolle liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund verschiedener Faktoren maßgeblich von den ausdrücklichen oder impliziten Darstellungen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderen insbesondere: die Fähigkeit unserer Produkte und Leistungen, bestimmungsgemäß zu funktionieren und die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen; unsere Fähigkeit, gegebenenfalls übernommene Geschäftsbereiche und Vermögenswerte erfolgreich zu integrieren; unsere Fähigkeit, neue Kunden zu gewinnen und zu binden und den Umsatz mit Bestandskunden zu erhöhen; unsere Fähigkeit, den Umsatz mit unserer Mass Notification-Anwendung und/oder anderen Anwendungen zu steigern; Entwicklungen auf dem Markt für gezielte und kontextrelevante kritische Kommunikation oder in dem zugehörigen regulatorischen Umfeld; eventuell ungenaue Einschätzungen der Marktchancen und Prognosen bezüglich des Marktwachstums unsererseits; in der Vergangenheit war unsere Rentabilität nicht durchgängig stabil und Rentabilität wird auch in Zukunft möglicherweise nicht erreicht oder gewahrt; die langwierigen und unvorhersehbaren Vertriebszyklen bei Neukunden; die Art der inhärenten Haftungsrisiken unseres Geschäfts; unsere Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, zu integrieren und zu binden; unsere Fähigkeit, erfolgreiche Beziehungen zu unseren Vertriebs- und Technologiepartnern zu unterhalten; unsere Fähigkeit, unser Wachstum effektiv zu steuern; unsere Fähigkeit, mit dem Wettbewerbsdruck umzugehen; potenzielle Haftpflicht im Zusammenhang mit Sicherheit, Integrität und Vertraulichkeit personenbezogener Daten; unsere Fähigkeit, unser geistiges Eigentum zu schützen sowie andere Risiken, die in den Unterlagen näher beschrieben sind, die wir bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereicht haben, einschließlich unseres Jahresberichts auf Formblatt 10-K für das am 31. Dezember 2019 beendete Geschäftsjahr, der am 28. Februar 2020 bei der SEC eingereicht wurde. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen unsere Ansichten am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung dar. Wir verpflichten uns in keiner Weise zur öffentlichen Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen infolge neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht als Darstellung unserer Ansichten zu einem Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressemitteilung angesehen werden.

Alle Everbridge-Produkte sind Warenzeichen von Everbridge, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Produkt- oder Unternehmensnamen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

CONTACT: Jeff Young

Everbridge

781-859-4116

KEYWORD: EUROPE UNITED STATES NETHERLANDS NORTH AMERICA MASSACHUSETTS

INDUSTRY KEYWORD: DATA MANAGEMENT HEALTH INFECTIOUS DISEASES TECHNOLOGY MOBILE/WIRELESS SOFTWARE INTERNET

SOURCE: Everbridge, Inc.

Copyright Business Wire 2020.

PUB: 03/23/2020 06:15 AM/DISC: 03/23/2020 06:15 AM

Copyright Business Wire 2020.

0
0
0
0
0